Das Beste aus der Bohne

1.  Kein Kaffee bei Bluthochdruck

Die „European Food Safety authority“ gibt Entwarnung:
Zwar kann Coffein den Blutdruck kurzzeitig leicht ansteigen lassen. Diese Steigerung entspricht aber nur der Blutdruckerhöhung, als würde man sich aus dem bequemen Sessel erheben und einen gemütlichen Spaziergang machen.

2.  Kaffee plus Kopfschmerzmittel – das hilft.

Falsch. Der Coffein-Gehalt von Kaffee und Espresso ist sehr variabel. Kaffee zum Kopfschmerzmittel ist daher kein berechenbarer Wirkverstärker.

3.  Coffein in Schmerzmitteln bereitet schlaflose Nächte.

Die wachmachende Wirkung des Coffeins wird überschätzt. Eine Studie zeigt, dass die Aufnahme von Coffein vor dem Zubettgehen das Einschlafen um einige Minuten verzögert, aber nicht verhindern kann. Die Probanden waren am nächsten Morgen genauso ausgeschlafen wie die Placebo-Gruppe.

 

Quelle: http://bit.ly/1GfO2sA
Foto: kaffee_foerdert_gesundheit